Facebook Youtube Instagram LinkedIn Twitter
Logo
Title image

Turtle Foundation Newsletter September 2021

Liebe Freundinnen und Freunde der Turtle Foundation,

Anfang September fand im französischen Marseille der internationale Kongress der Weltnaturschutzunion IUCN statt. Ein Themenschwerpunkt war in diesem Jahr die Wiederherstellung der Gesundheit der Meere. Der Lebensraum der Meeresschildkröten wurde in den letzten Jahrzehnten durch unterschiedliche menschliche Einflüsse stark beeinträchtigt: Vermüllung, industrielle Fischerei, Klimawandel und andere Faktoren lassen das marine Ökosystem zunehmend aus dem Gleichgewicht geraten.

Die IUCN veröffentlicht aber auch die bekannte internationale Rote Liste gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Derzeit sind dort sechs der sieben existierenden Arten der Meeresschildkröten in den kritischen Kategorien aufgeführt! Zur siebten Art, der australischen Wallriffschildkröte, fehlen lediglich Daten zur genauen Einordnung; Wissenschaftler gehen aber auch bei ihr von einer erheblichen Gefährdung aus.

Meeresschildkröten sind faszinierende Tiere, die wichtige Aufgaben in den angeschlagenen Ökosystemen der Meere erfüllen. Sie dürfen nicht aussterben. Mit Ihrer Hilfe schützt die Turtle Foundation derzeit fünf Arten der Meeresschildkröten in ihren Projekten in Indonesien und auf der kapverdischen Insel Boa Vista.
Green sea turtle hatchling in the Berau archipelago, East Borneo, Indonesia
Neues Büro auf Bali

In Indonesien haben wir in den letzten Monaten einige Veränderungen auf der administrativen Ebene vorgenommen. Während die Projektarbeit der Turtle Foundation dort bisher eher dezentral organisiert wurde, wurde es durch die zunehmende Zahl und Komplexität der Projekte nun nötig, die anfallende Verwaltungsarbeit zusammenzufassen. Hierzu bezog unser indonesisches Führungsteam ein neues Büro auf Bali. Der Standort nahe der geographischen Mitte Indonesiens erlaubt engen Kontakt sowohl zu den Projekten als auch zu den Behörden. Jatmiko, Gaura und Jayuli werden von dort aus nun alle Schutzprojekte koordinieren, wodurch wir unseren Kampf gegen die Ausbeutung der Meeresschildkröten in Indonesien noch effizienter gestalten können.
New office of Turtle Foundation Indonesia (Yayasan Penyu Indonesia, YPI) in Denpasar, Bali
Schwimmkurse für Kinder

Obwohl unsere Projektinsel Boa Vista mitten im Atlantik liegt, kann der Großteil der Kinder und Jugendlichen vor Ort nicht sicher schwimmen. Jedes Jahr kommt es deshalb zu tödlichen Unfällen.

Um die Kinder auf Boa Vista mit dem Element Wasser vertraut zu machen und ihnen somit auch den Lebensraum der Meeresschildkröten näherzubringen, starteten wir im Rahmen unserer naturschutzbezogenen Gemeindeinitiativen ein neues Projekt unter dem Motto „Schwimmen können kann Leben retten!“. Der erste Teil des Projektes wurde gerade abgeschlossen: Die Ausbildung lokaler Schwimmlehrer. Nun beginnt die Arbeit mit den Kindern. Nach einem Grundkurs im Swimmingpool werden die Aufbaukurse direkt im Meer stattfinden und auch den Umgang mit Taucherbrille und Schnorchel enthalten. So können die Kinder einen ersten Blick auf den Zauber der Unterwasserwelt werfen. Besonderer Wert wird auf das korrekte Verhalten in Bezug auf gefährliche Meeresströmungen gelegt.
Education of teachers for swimming courses for chlidren on Boa Vista, Cape Verde
Wilderei auf Boa Vista

Am 18. August kam es auf Boa Vista zu heftigen Regenfällen. Nach einer langen Dürreperiode wurde der Regen von den Menschen sehnlichst erwartet, für die dort nistenden Schildkröten war das aber kein guter Tag. Durch die von den Bergen über die Strände ins Meer fließenden Wassermassen waren einige wichtige Strandabschnitte von unseren Camps aus nicht mehr zugänglich. Den ortskundigen Wilderern blieb dies leider nicht unbemerkt und sie schlugen sich über einen anderen Weg zu dem zeitweise ungeschützten Strand von Cruz do Morto durch. Nachdem der Regen nachließ, fand unsere Ranger-Patrouille dort die Überreste von gleich drei gewilderten Schildkröten!

Doch es gibt auch gute Nachrichten: Trotz einzelner Rückschläge bleiben auch in dieser Nistsaison die Zahlen nachgewiesener Wildereifälle immer noch niedrig im Vergleich zu vergangenen Jahren. Hinzu kommt ein toller Erfolg der „Sea Turtle Surveillance Task Force“, einer Initiative der lokalen Naturschutzbehörde DNA, deren Aktivität wir mit einem Nachtsichtdrohnen- und Artenschutzhunde-Team unterstützen: Ende August konnten an einem Strand nahe der Inselhauptstadt Sal Rei zwei Schildkrötenwilderer auf frischer Tat durch das Drohnen-Team der Task Force gestellt und von der herbeigerufenen Polizei festgenommen werden. Bei der nachfolgenden Absuche des Tatortes mit den Artenschutzhunden wurde ein blutiges Messer als weiteres Beweismittel gefunden. Die Täter wurden inzwischen vor dem lokalen Gericht zu Geldstrafen verurteilt. Ein spektakulärer Meilenstein für die Anwendung neuer Techniken zum Schutz bedrohter Meeresschildkröten auf Boa Vista!
Nesting loggerhead sea turtle female on Boa Vista, Cape Verde
Verlosung eines signierten Exemplars von „Aufschrei der Meere“

Zum Welttag des Meeres hatte sich der Vorsitzende unseres Fördervereins Turtle Foundation Friends e.V., Thorsten Hölser, mit der deutschen Wissenschaftsjournalistin Dr. Ina Knobloch und dem Schauspieler und Umweltaktivisten Hannes Jaenicke getroffen, um mit ihnen über die Gefahren zu sprechen, die das Ökosystem Meer bedrohen. Zu diesem Anlass signierten die beiden ausgewiesenen Meeresexperten ihr gemeinsames Buch „Aufschrei der Meere – Was unsere Ozeane bedroht und wie wir sie schützen müssen“ exklusiv für die Turtle Foundation!
Buchsignierung und -verlosung. Von links nach rechts: Hannes Jaenicke, Ina Knobloch, Thorsten Hölser, Frank Zindel
Am 12. September wurde unter den ersten 100 Menschen, die in diesem Jahr eine Patenschaft für eine bedrohte Meeresschildkröte übernommen haben, eines dieser signierten Exemplare verlost! Als „Losfee“ fungierte dabei Frank Zindel, der Vorsitzende der Turtle Foundation in Liechtenstein und in der Schweiz. Die glückliche Gewinnerin war Silvia García Portilla aus der Schweiz, die schon seit nunmehr 14 Jahren Schildkrötenpatin ist. Ihr und allen unseren Patinnen und Paten sei an dieser Stelle zutiefst gedankt!
Wir finanzieren unsere Projekte zum Schutz der wunderbaren Tiere durch Spenden. Helfen Sie uns durch Ihre Spende, Meeresschildkröten vor dem Aussterben zu bewahren oder übernehmen Sie eine Schildkrötenpatenschaft! Herzlichen Dank!
JETZT SPENDEN
CEO Dr. Hiltrud Cordes
Wir freuen uns darüber, dass Sie unser Engagement für die liebenswerten Meeresbewohner unterstützen!

Mit den besten Grüßen aus Köln, 

Dr. Hiltrud Cordes
Geschäftsführerin und Programmdirektorin der Turtle Foundation
P.S.: Bitte beachten Sie, dass unser altes Spendenkonto (DE90 7005 4306 0055 5155 55) zum Jahresende aufgelöst wird. Die IBAN unseres aktuellen Spendenkontos bei der GLS Bank lautet: DE48 4306 0967 1085 9361 00. Herzlichen Dank für Ihre Spende!
Wenn Sie diese E-Mail an unknown@noemail.com nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Turtle Foundation
Gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts
An der Eiche 7a, 50678 Köln, Deutschland
info@turtle-foundation.org